Bertin Chab

Bertin Chab

Allianz Deutschland AG, München,
Fachberatung in der Schadenabteilung der Vermögensschaden-Haftpflicht

    Referententätigkeit:

  • Lehrbeauftragter der Rechtsanwaltskammer Stuttgart in den Referendar-Anwaltskursen bei den Landgerichten Stuttgart und Heilbronn
  • Referent in den Referendar-Anwaltskursen in Tübingen
  • Referent bei diversen Seminar- bzw. Fortbildungsveranstaltungen

Lebenslauf

    Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt und München
  • 1. jur. Staatsexamen in München 1991
  • 2. Jur. Staatsexamen in München 1994
  • ab Herbst 1994: Tätigkeit als angestellter Rechtsanwalt in einer Münchner Kanzlei
  • April 1996: Wechsel zur Allianz Versicherungs-AG München, seit dem dort tätig als Schadenreferent Vermögensschaden-Haftpflicht mit dem Schwerpunkt Anwaltshaftung
  • Regional Manager Reinsurance sowie Innovation & Insight Research Manager bei Liberty Specialty Markets; Betreuung des deutschen und schweizerischen Versicherungsraums.
  • Entwicklung und Vermarktung von Assistanceleistungen für ReIntra in München sowie die Produktentwicklung in der Personenversicherung.
  • als Trainer und Berater tätig; Gründung von zwei Unternehmen im Bereich InsurTech.
  • nach Ausbildung zum Versicherungskaufmann und Marketingfachmann berufsbegleitendes Studium der Versicherungsbetriebswirtschaftslehre an der Deutschen Versicherungsakademie sowie an der TH Köln und der LMU München
  • Titel Executive Master of Insurance (EMI)
  • weitere internationale branchenspezifische Qualifikationen wie den diplomierten Versicherungsfachexperten mit eidgenössischem Diplom und Fellow of the Chartered Insurance Institute (FCII).
  • Tätigkeit als Mediator mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeitswelt

Veröffentlichungen


  • Haftungsrecht: Die Erlassfalle, RefInfo 1998, 22
  • Neues aus dem Mietrecht, AnwBl. 1998, 402
  • Verjährung gem. § 51 b BRAO, AnwBl. 1999, 604
  • Fallen im Reisevertragsrecht, AnwBl. 2000, 446
  • Fristen bei ausgesetzten und ruhenden Verfahren, AnwBl. 2001, 625
  • Vor- und Nachteile gerichtlicher Mahnverfahren, AnwBl. 2002, 717
  • Anwalt und Rechtsschutzversicherung, AnwBl. 2003, 652
  • Ungenügender Vortrag und Hinweispflicht des Gerichts, AnwBl. 2004, 182
  • Ansprüche gegen Anwälte aus Treuhand, AnwBl. 2004, 440
  • Die Berechnung der Regressverjährung nach Wegfall des § 51 b BRAO, AnwBl. 2005, 356
  • Vertragliche Haftungsbeschränkung – Fluch oder Segen, AnwBl. 2006, 205
  • Haftung des Anwalts gegenüber Dritten, AnwBl. 2006, 487
  • Aktuelle Entwicklung in der Rechtsprechung zur Rechtberaterhaftung, BRAK-Mitt. 2001, 163 (zusammen mit Jacqueline Bräuer)
  • Der Schadenfall in der anwaltlichen Berufshaftpflichtversicherung, ZAP 2005, 471
  • Rubrik „Pflichten und Haftung des Anwalts“ in den BRAK-Mitteilungen (seit 2002 zusammen mit Antje Jungk und Holger Grams)

Aktuelle MWV-Seminare
mit Bertin Chab


Durchgeführte MWV-Seminare
mit Bertin Chab