MWV GmbH
Freilandstr. 54
82194 Gröbenzell

Tel. 08142 51242
Fax 08142 51178

info@mwv-seminare.de

Zur Zeit werden für dieses Seminar keine Termine angeboten. Bitte nutzen Sie unsere Spartenübersicht um aus den aktuell angebotenen Seminare auszuwählen

vergangene Termine

Seminar Nr. 1456

Hamburg, 21.11.2013

Problematische Personenschäden

Von der Bagatelle zum Großschaden: Instanzgerichtliche
Rechtsprechung im Lichte der Entscheidungen des BGH

Dr. med. Roland Schelter
Facharzt für Orthopädie; Verkehrsmedizin, Medizinischer Gutachter (ÄKB)
Beratender Arzt der RAe Dr. Eick & Partner, Erfurt,
Langjähriger leitender Gesellschaftsarzt der Allianz-Versicherungs-AG


Wolfgang Wellner
Langjähriger Richter im VI. Zivilsenat (Haftungssenat) des BGH
Rechtsanwalt

Bagatellverletzungen, die sich zum teuren Großschaden ausweiten, haben in der Regulierungspraxis eine stetig steigende Tendenz. In der instanzgerichtlichen Rechtsprechung wird das Problem unterschiedlich behandelt.
Rechtlicher Teil:
  • Welche Problemfälle/Lösungsansätze gibt es in der instanzgerichtlichen Rechtsprechung?
  • Inwieweit entsprechen/widersprechen diese Lösungsansätze der Rechtsprechung des BGH?
  • Welche Abwehrmaßnahmen sind ggf. möglich?
  • Welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen zur Eingrenzung?
  • Welche Hilfestellung bietet die Rechtsprechung, insbesondere des BGH?
Nach Unfällen werden häufig Beschwerden und Diagnosen mit unklarer Kausalität und oft unbefriedigenden Behandlungsergebnissen geltend gemacht.
Beispielhaft werden im medizinischen Teil dieses Praktiker-Seminars folgende Gesundheitsschäden anhand Symptomatik und Kausalitätsbeurteilung vorgestellt:
Medizinischer Teil:
  • chronische Schmerzsyndrome
  • Bandscheibenschaden
  • Rotatorenmanschettenläsion
  • Tinnitus
  • Interpretation medizinischer Gutachten und ärztlicher Befundberichte
SchadensachbearbeiterInnen bei KH-/AH-Versicherungen; MitarbeiterInnen aus den Abteilungen Leistung und Regress bei SVT; RechtsanwälteInnen (Seminar erfüllt § 15 FAO).

§15
FAO
Dieses Seminar erfüllt § 15 FAO für:
  • Fachanwalt Verkehrsrecht

« zurück