Joachim Felsch

Joachim Felsch

BGH, stellvertretender Vorsitzender IV. Zivilsenat (Versicherungssenat)

    Bundesgerichtshof
    Mitglied des IV. Zivilsenats des Bundesgerichtshofes

    Referententätigkeit
  • Vortrag bei den "Homburger Tagen" der AG Verkehrsrecht im DAV
  • seit 2005 Dozent für die DeutscheAnwaltAkademie
  • seit 2006 MWV-Referent

Lebenslauf

    Abitur in Landau/Pfalz, Studium und Erstes Staatsexamen (1979) in München, Referendarzeit und Zweites Staatsexamen (1982) in Hamburg
    Seit 1983 Richter in Hamburg, zunächst in verschiedenen Abteilungen des Amtsgerichts, überwiegend als Straf- und Jugendrichter, daneben Prüfer in der damaligen einstufigen Hamburger Juristenausbildung
    1989 - 1990 zweijährige Abordnung an die Justizbehörde Hamburg (Aufsichtsreferent und Justiziar im Strafvollzugsamt);
    1990 - 1994 Leitung einer allgemeinen Abteilung für Zivilsachen am Amtsgericht Hamburg-Altona; 1994 - 1997 Abordnung als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs.
    1997 - 2001 Richter am 2. Strafsenat des Hanseatischen Oberlandesgerichts Hamburg
    2001 Wahl zum Richter am Bundesgerichtshof;

    seit Juli 2001 Mitglied des IV. Zivilsenats (zuständig u.a. für Versicherungsvertragsrecht)

Veröffentlichungen


  • 1996: Rechtsprobleme des fehlerhaften Verbindungsbeschlusses nach § 4 StPO NStZ 1996, 163-166
  • 1998: Zuhälter oder Schornsteinfeger? Gedanken zur "limitierten Tarnkappe" des Verdeckten Ermittlers beim Betreten von Wohnungen nach § 110c S. 2 StPO, Strafverteidiger 1998, 285-291
  • 2002: Annahme "kontaminierten" Geldes als Verteidigerhonorar, NJW-Sonderheft zum 65. Geburtstag von Gerhard Schäfer am 18. Oktober 2002, S. 24-28
  • 2004: Ausgewählte Fragen aus der Rechtsprechung des IV. Zivilsenats des Bundesgerichtshofes zu Fristen und Belehrungen über Fristen im Versicherungsrecht, Kongressvortrag anlässlich der 24. Homburger Tage, Oktober 2004, Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein, Homburger Tage 2004 S. 37 - 77
  • 2007: Neuregelung von Obliegenheiten und Gefahrerhöhung | Kongressvortrag | r+s 2007, 485-497
  • 2008: Die neuere Rechtsprechung des IV. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs zur Haftpflichtversicherung, r+s 2008, 265-284
  • 2008: Quotale Leistungskürzung bei grob fahrlässigem Fehlverhalten des Versicherungsnehmers nach dem neuen VVG, Kongressvortrag anlässlich der 28. Homburger Tage, Oktober 2008, Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein, Homburger Tage 2008
  • 2009: Mitautor (Kommentierung d. § 28 VVG) in: Rüffer/Halbach/Schimikowski(Manuel Baroch Castellvi, Marko Brambach, Christoph Brömmelmeyer, Joachim Felsch, Dirk Halbach, Carsten Harms, Christoph Karczewski, Volker Marko, Ansgar Mertens, Thomas Münkel, Jens Muschner, Jens Rogler, Wilfried Rüffer, Peter Schimikowski)Versicherungsvertragsgesetz, Nomos-Kommentar (HK-VVG)

Durchgeführte MWV-Seminare
mit Joachim Felsch