MWV GmbH
Freilandstr. 54
82194 Gröbenzell

Tel. 08142 51242
Fax 08142 51178

info@mwv-seminare.de

Seminar Nr. 2032

Köln, 12.04.2019
9.30 - 17.00 Uhr

Steigenberger Hotel Köln
Habsburgerring 9 - 13

Telefon: 0221-228-1717
Fax: 0221-228-1111

Schriftlich bei MWV per E-Mail, Fax oder Brief.

Bitte kreuzen Sie das Seminar an, an dem Sie teilnehmen möchten:

Seminar 2032:
Köln, 12.04.2019
Termin bereits verstrichen
420,- € zzgl. MwSt.
zuzügl. 19 % MwSt. incl. Seminarunterlagen, Teilnahmezertifikat, Verpflegung

Die Zimmerreservierung nehmen Sie bitte selbst unter dem Stichwort „MWV“ vor. Bitte beachten Sie, dass Zimmerbuchungen nur zeitlich befristet und im Rahmen der verfügbaren Kontingente möglich sind.

Übernachtung inkl. Frühstück:
Köln 119,- €

HypoVereinsbank
Konto: 50 439 666
BLZ: 700 202 70
IBAN: DE21700202700050439666
BIC: HYVEDEMMXXX

Die Regulierung komplexer internationaler Verkehrsunfallschäden

Aktuelle Entwicklungen im System der Grünen Karte und der EU-KH-Richtlinie

Hans-Peter Luckhaupt
Fachprokurist der R+V Versicherung,
Vorsitzender der Arbeitsgruppe zu internationalen Kfz-Schäden des GDV

Oskar Riedmeyer
RAe Dr. Eick & Partner, München,
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Sandra Schwarz
Geschäftsführerin, Verkehrsopferhilfe und Deutsches Büro Grüne Karte, Berlin, Vizepräsidentin des CoB

Mariusz Wichtowski
Geschäftsführer Büro Grüne Karte, Warschau
ehem. Präsident des CoB

  • Aktuelle Problemstellungen für die nationalen Grüne-Karte-Büros in Deutschland und in Polen und Perspektiven für die zukünftige Entwicklung des Grüne-Karte- Systems
  • Wesentliche Unterschiede der Regulierungssysteme der Art. 20 ff der EU-KH- Richtlinie (2009/103/EG) und der Grünen Karte, insbesondere in der Abgrenzung der Funktion von Schadensregulierungsbeauftragten und Korrespondenten
  • Beispielsfälle zu Vorliegen und Umfang einer gesamtschuldnerischen Haftung bei schwierigen internationalen Konstellationen und zur überlagernden An-wendung verschiedener Rechtsordnungen zur Kompensation von Unfallschäden im Bereich der Grünen Karte und der EU-KH-Richtlinie
  • Aktuelle Rechtsprechung des EuGH und der nationalen Gerichte mit Relevanz für die Regulierung internationaler Verkehrsunfallschäden (EuGH C-80/17 und C-648/17 und BGH IV ZR 121/17 u. a.)
  • Aktueller Stand der Verhandlungen zum Refit der EU-KH-Richtlinie und zu Aus- wirkungen des Brexit auf die weitere Behandlung von internationalen Verkehrs- unfällen mit britischer Beteiligung
Schadenregulierer bei Erst- und Rückversicherern sowie bei spezialisierten Regulierungsorganisationen, Regress-Sachbearbeiter bei Trägern der Sozialversicherung sowie im internationalen Bereich spezialisierte Rechtsanwälte und Rechtsberater

§15
FAO
Dieses Seminar erfüllt § 15 FAO für:
  • Fachanwalt Verkehrsrecht
  • Fachanwalt Versicherungsrecht

« zurück