MWV GmbH
Freilandstr. 54
82194 Gröbenzell

Tel. 08142 51242
Fax 08142 51178

info@mwv-seminare.de

Seminar Nr. 2099

Hamburg, 25.11.2019
9.30 - 17.00 Uhr

Radisson Blu Hotel
Marseiller Str. 2

Telefon: 040/3502-3100
Fax: 040/3502-3530

info.hamburg@radissonblu.com

Schriftlich bei MWV per E-Mail, Fax oder Brief.

Bitte kreuzen Sie das Seminar an, an dem Sie teilnehmen möchten:

Seminar 2099:
Hamburg, 25.11.2019
380,- € zzgl. MwSt.
inkl. Seminarunterlagen, Teilnahmezertifikat, Mittagessen sowie Pausenverpflegung

Die Zimmerreservierung nehmen Sie bitte selbst unter dem Stichwort „MWV“ vor. Bitte beachten Sie, dass Zimmerbuchungen nur zeitlich befristet und im Rahmen der verfügbaren Kontingente möglich sind.

Übernachtung inkl. Frühstück:
Hamburg 130,- €

HypoVereinsbank
Konto: 50 439 666
BLZ: 700 202 70
IBAN: DE21700202700050439666
BIC: HYVEDEMMXXX

Abfindungsvergleich mit SVT und Dienstherrn

Grundlagenseminar

RA Jürgen Jahnke
LVM-Versicherungen, Münster, Prokurist Kraftfahrt-Schaden
Mitglied der Arbeitsgruppe SVT im GDV
Mitherausgeber „Jahnke/Burmann – Handbuch des Personenschadens“, C.H. Beck 2016
Mitherausgeber „Burmann/Heß/Hühnermann/Jahnke – Straßenverkehrsrecht", 25. Aufl., C.H. Beck 2018“

Die Kapitalisierung von künftigen Forderungen aus Schadenfällen gehört seit vielen Jahren zum Tagesgeschäft, nicht nur der Haftpflichtversicherer, sondern auch der Sozialversicherer. Die Schadenfälle sind aber ungeachtet ihrer Häufigkeit mit besonderen Problemen in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht verbunden. Eine Erledigung von in der Zukunft liegenden Ansprüchen dient der wirtschaftlichen Erledigung von Regressfällen im Interesse aller Beteiligten. Die Abfindung eines Drittleistungsträgers wird dabei nicht immer von denselben Kriterien bestimmt wie die Abfindung des Direktanspruches.
Das Seminar will jüngeren Mitarbeitern methodische und praktische Hilfestellung beim Einstieg in die Verhandlungen und Sammelbesprechungen geben, zugleich aber auch erfahrenen Praktikern noch ergänzende Argumentationshilfen und Informationen zu aktuellen Problemen vermitteln, dieses nicht zuletzt mit Blick auf sich ständig ändernde Rahmenbedingungen im rechtlichen Bereich.
Gegenstand des Seminars ist nicht nur der handwerkliche Teil (Wie kapitalisiert man überhaupt?), begleitet vom rechtlichen Teil (Was steht welchem Drittleistungsträger überhaupt zu?), sondern auch der „prophetische“ Bereich (Wie wird das wohl werden?), dargestellt anhand beispielhafter Schadenfälle aus der Praxis.
Schadensachbearbeiter (KH, AH, SVT, sonstige Drittleistungsträger) mit Grundkenntnissen auch der sozialrechtlichen Seite der Schadenregulierung; Rechtsanwälte.
RAe: § 15 FAO 6 Stunden

§15
FAO
Dieses Seminar erfüllt § 15 FAO für:
  • Fachanwalt Verkehrsrecht
  • Fachanwalt Sozialrecht

« zurück