MWV GmbH
Freilandstr. 54
82194 Gröbenzell

Tel. 08142 51242
Fax 08142 51178

info@mwv-seminare.de

Seminar Nr. 1916

Köln, 10.04.2018
9.30 - 17.00 Uhr

Steigenberger Hotel Köln
Habsburgerring 9 - 13

Telefon: 0221-228-1717
Fax: 0221-228-1111

Schriftlich bei MWV.

Hotelbuchung bitte selbst unter Stichwort „MWV“ vornehmen; begrenztes Zimmerkontingent zu Sonderkonditionen bis vier Wochen vor Seminartermin. (Köln 125,- €)

Bitte kreuzen Sie das Seminar an, an dem Sie teilnehmen möchten:

Seminar 1916:
Köln, 10.04.2018
390,- € zzgl. MwSt.
incl. Seminarunterlagen, Teilnahmezertifikat, Verpflegung

HypoVereinsbank
Konto: 50 439 666
BLZ: 700 202 70
IBAN: DE21700202700050439666
BIC: HYVEDEMMXXX

Schockschaden, Fernwirkungsschaden und Hinterbliebenengeld

Ersatz psychischer Schäden im Haftpflichtfall

Dr. Michael Burmann
RAe Dr. Eick & Partner
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrs- und Versicherungsrecht
Mitherausgeber „Jahnke/Burmann – Handbuch des Personenschadens“, C.H. Beck 2016
Mitherausgeber „Burmann/Heß/Hühnermann/Jahnke – Straßenverkehrsrecht", 25. Aufl., C.H. Beck 2018“


RA Jürgen Jahnke
LVM-Versicherungen, Münster, Prokurist Kraftfahrt-Schaden
Mitglied der Arbeitsgruppe SVT im GDV
Mitherausgeber „Jahnke/Burmann – Handbuch des Personenschadens“, C.H. Beck 2016
Mitherausgeber „Burmann/Heß/Hühnermann/Jahnke – Straßenverkehrsrecht", 25. Aufl., C.H. Beck 2018“


Der Ersatz rein psychischer Beeinträchtigungen bildet mittlerweile einen Schwerpunkt der Schadenregulierung. Die Problemfelder von Schock-/Fernwirkungsschaden und Hinterbliebenengeld bilden ein eigenes Problemfeld bei der Regulierung von Schadenfällen. Die rechtlichen Rahmenbedingungen sind medizinisch und juristisch unübersichtlicher geworden.
Hinzu kommt die Unsicherheit des im Sommer 2017 erstmals eingeführten Hinterbliebenengeldes, welches in dieser Form keinen Vorgänger im deutschen Recht hat, sondern systemfremd ist.
Die rechtliche Situation ist vielschichtig und in seinen Konsequenzen nicht immer überschaubar.
  • Wann besteht ein Anspruch auf Schock-/Fernwirkungsschaden und
Hinterbliebenengeld?
  • Wie stehen die Ansprüche zueinander?
  • In welcher Höhe werden sie erhoben? ... und von wem?
  • Wann sind Ansprüche ausgeschlossen?
  • Was ist prozessual zu unternehmen?
Wer in diesem Bereich nicht ausreichend informiert ist, kann teure Fehler in der Regulierung begehen. Das gilt gleichermaßen für Sachbearbeiter der Haftpflichtversicherer wie für Anwälte, die Geschädigte oder Haftpflichtversicherer vertreten. Das Seminar will in dieses Dickicht Licht bringen
Schadensachbearbeiter bei KH-/AH-Versicherungen; Mitarbeiter aus den Regressabteilungen von Sozialleistungsträgern; Rechtsanwälte.
RAe: § 15 FAO 6 Stunden

§15
FAO
Dieses Seminar erfüllt § 15 FAO für:
  • Fachanwalt Verkehrsrecht
  • Fachanwalt Medizinrecht
  • Fachanwalt Sozialrecht

« zurück